Auch wir nahmen am vergangenen Wochenende bei der RMC Clubsport teil und machten uns – bei noch schönem Wetter – auf nach Wittgenborn. Schnell wurde uns jedoch klar, dass wir unsere Kartschuhe lieber gegen Gummistiefel tauschen sollten und der Zeltaufbau in Schlamm und Dreck trug nicht gerade zu einer besseren Laune bei.

Geblendet von dem guten Wetter zuhause machten sich auch unser Micro-Fahrer Tobias Eckenstaler, unser Senior-Fahrer Phillip Drechsler und unser DD2-Fahrer Denny Schalow auf den Weg in den Süden.

Leider präsentierte sich das Wetter auch am Trainings-Samstag nicht unbedingt von seiner besten Seite, doch anstatt „Wattwürmer zu sammeln“ konnten wir unsere drei Fahrer doch noch dazu motivieren, sich die Strecke aus der Kartsicht wenigstens mal anzusehen.

Mit eingehender Massage von unserem kleinen Tobi und einem gemütlichen Grillen „im Dunklen“ ließen wir den Abend mit lieben Leuten aus der „Nachbarschaft“ ausklingen.

Auch am Rennmorgen wich die Sonne den dicken Wolken. Eingepackt in Regenkombi ging es sodann los:

Unser kleiner Tobias zeigte im Zeittraining, was er im Rahmer unserer Jugendförderung bereits gelernt hat. Mit einer tollen Zeit ging er im ersten Rennen von Platz 4 nicht nur an den Start, sondern auch durchs Ziel. Im zweiten Rennen verschlief er jedoch leider etwas den Start und seine Konkurrenten nutzen ihre Gelegenheit. Trotz dem 11 Platz reichte es für „klein Tobi“ am Tagesende für einen tollen 7 Platz.

Senior-Fahrer Phillip „Billy“ Drechsler war am diesen Wochenende der einzige, der sich über das Regenwetter freute. Mit Begeisterung drehte er am Samstag seine Regen-Runden und hielt Papa Steffen mit darauf resultierender krummer Lenkstande auf trapp. Am Sonntag musste Phillip sich in einem großen Starterfeld nicht nur unter den Clubsportfahrern, sondern auch den Nationalfahrern beweisen. Die insgesamt 28 Fahrer beinhalteten lediglich 7 Clubsportfahrer, sodass man hier schnell den Überblick verlor. Im ersten Rennen sicherte sich Phillip unter der Rubrik „Max Senior Club“ den 5 Platz. Im zweiten Rennen lief es für unseren Billy besser und er sicherte sich Platz 3. In der Tageswertung ergab sich somit ein 4 Platz.

Anfängliche Sorge macht uns unser eigentlich so Regen begeisterte DD2 Fahrer Denny „Fuzzy“ Schalow. Nachdem im Vorrennen der RMC Germany in Wackersdorf wirklich alles „schief“ ging (krummes Chassis, gebrochener Rahmen ect.) tat sich Denny an diesem Wochenende etwas schwer, Lust für`s Fahren, das Wetter und auch für die Strecke aufzubringen. Ohne vorheriges Training und ohne ein dadurch auf das Wetter wirklich abgestimmte Kart, startete Denny von Platz 10 des gesamten Feldes. Im ersten Wertungslauf sicherte sich Denny den 5. Platz der „Max DD2 National“. Im zweiten Rennen lief es sodann noch besser und Denny zeigte uns allen, dass er es doch kann. Er sicherte sich den 4 Platz und nahm bei der Siegerehrung verdient seinen Pokal für den 5 Platz in der Tageswertung entgegen. Wir finden, Denny hat es toll gemacht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.